Sonntag, 21. Dezember 2008

Wintersonnenwende


Ab Morgen werden die Tage wieder länger, auch wenn wir es mit unserer biologischen Uhr nicht merken. Das liegt nicht nur daran, dass uns entsprechende Sinne fehlen, wie sie Tiere haben, sondern auch daran, dass der früheste Sonnenuntergang bereits etwa zehn Tage früher eintritt und der späteste Sonnenuntergang etwa zehn Tage später. Und bis wir sichtbar merken, dass die Tage wieder länger werden, werden wir noch so manch eine Wolke und manch eine Schneeschauer über uns ergehen lassen müssen.

Doch wissenschaftlicher Hintergrund hin oder her - allein dieses Wissen um die wieder länger werdenden Tage vermittelt mir das Gefühl, dass die kräftigende Energie des Tageslichts und der Sonne meinen ziemlich aufgebrauchten Energievorrat wieder auffrischen. Obwohl ich ein sehr naturverbundener Mensch bin, fällt es mir im Augenblick ziemlich schwer, mich regelmäßig in der Natur zu bewegen.

Ich bin ein Teil der Natur und daher untrennbar mit ihr verbunden. Und so freue ich mich auf die Begleitung von Licht und Sonne beim Neubefüllen meines Energievorrats.

1 Kommentar:

  1. Dieses Wissen, wie Du in Deinem 2. Absatz screibst, haben wohl ~99% der Menschen gänzlich verloren oder verdrängen es erfolgreich...

    In diesem Sinne wünsche ich eine frohe Wintersonnenwende und zitiere:
    Dank der glückseligen Natur, dass sie das Notwendige leicht erreichbar und das schwer Erreichbare nicht notwendig gemacht hat.
    Epikur

    AntwortenLöschen