Dienstag, 25. August 2015

Beschämend


Ich empfinde es als äußerst beschämend, wenn sich in einer innigen Beziehung der materiell besser gestellte Partner auf die Ebene des materiell schlechter gestellten Partners einstellen und sie mit leben muss. Ein Kompromiss auf diesem Gebiet ist schwer bis unmöglich, weil der materiell schlechter gestellte Partner von seinem Partner/seiner Partnerin nicht erwarten kann (und nach meiner Überzeugung auch gar nicht darf), mit finanziert zu werden.

Hier ein gewisses Gleichmaß, eine gewisse Harmonie zu finden, ist oft ein Drahtseilakt, der von beiden Partnern sehr viel Feingespür, Achtung voreinander, Kraft und oft auch Einfallsreichtum fordert. Ich habe Hochachtung vor solchen Paaren, die es immer wieder schaffen, diesen Drahtseilakt ohne böse Abstürze zu gestalten.

Ich wünsche allen Menschen, die eine materiell derart ungleich Beziehung leben, sehr viele positive Energien und auch Lebensfreude.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen