Freitag, 31. Juli 2015

Stille Solidarität mit Netzpolitik.org


Gegen netzpolitik.org ermittelt die Bundesanwaltschaft wegen angeblichen Landesverrats. Damit werden die Machenschaften der Geheimdienste gedeckt und die Menschen eingeschüchtert, die diese Machenschaften beharrlich an die Öffentlichkeit bringen. Eigentlich ist es ein Skandal, doch leider sind (solche) Skandale im politischen und sozialen Alltag in Deutschland trauriger Alltag.

Liebe Menschen bei netzpolitik.org,

auch wenn ich Euch keine Spende zukommen lassen kann (Rente + Grundsicherung), so gilt Euch im Stillen meine volle politische und menschliche Solidarität. Ich habe Hochachtung vor Eurer Zivilcourage. Gebt nicht auf in Eurem Bemühen, Euren Beitrag zu einer menschlicheren Welt zu leisten.

Mit solidarischem Gruß
Gerhard

1 Kommentar:

  1. Genau so ist es, lieber Gerhard.Es wird ja immer unerträglicher in unserem Lande. Wir haben an den Generalbundesstaatsanwalt geschrieben, daß er seinen Hut nehmen soll, das könnten alle anderen auch tun.
    L.G.Gisa

    AntwortenLöschen