Samstag, 3. Januar 2015

Bleibende Spuren


In meinem über 60jährigen Leben bin ich vielen Menschen begegnet - mit einigen hatte ich nur kurze Zeit Kontakt, mit anderen über sehr viele Jahre. Alle diese Menschen haben an meinem Leben teilgenommen, mich ein Stück meines Wegs begleitet und mich in meinem heutigen Leben auch mit geprägt.

Da sind in erster Linie meine Eltern, die mich sehr stark geprägt haben, weil ich fast zwanzig Jahre mit ihnen unter einem Dach gelebt habe. Kommunikation war in meiner Familie nicht gerade eine gepflegte Seite, aber auch Schweigen hinterlässt Spuren. Dann sind da meine Lehrer und Schulkameraden, die auf Grund der erfahrungsreichen Jahre mit ihnen mein Leben nachhaltig beeinflusst haben. Diese Jahre wurden ergänzt durch mein politisches Engagement. In dieser Zeit durfte ich viele tolle Menschen kennen lernen und gemeinsam mit ihnen kämpfen. Auch meine späteren Kollegen und Vorgesetzten spielen eine Rolle in meinem Leben - wenn auch nicht immer gerade eine lobenswerte.

Sehr stark an meinem Leben teilgenommen und es ebenfalls nachhaltig geprägt haben die wenigen Frauen, die es mir erlaubt haben, auch an ihrem Leben teilzunehmen und es mit zu prägen. Diesen Frauen möchte ich dafür an dieser Stelle herzlich danken. Dass diese Beziehungen letztlich nicht so glücklich verlaufen sind und zu Trennungen - leider dauerhaften - führten, ist eine andere Geschichte.

Schon allein aus diesen Gründen ist mir schleierhaft, warum manche Menschen von neuen Partnern erwarten, dass sie frei von Altlasten sein sollen. Leben wir nicht alle in sozialen Beziehungen? Haben wir nicht alle unsere Freuden und Leiden, zu denen unsere Mitmenschen beigetragen haben?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen