Dienstag, 29. Oktober 2013

Die Zeit rast - und das Menschliche kommt nicht mehr mit


In einem Interview in der heutigen Ausgabe der Rheinischen Post zu "20 Jahre Quarks & Co." weist Ranga Yogeshwar, der Moderator der Sendung, unter anderem auf folgende, wohl wenig bekannte Tatsache hin:
"Der Fortschritt, den wir in den vergangenen 20 Jahren erlebt haben, ist einfach unglaublich. Wenn das Auto in dieser Zeit mit der gleichen Geschwindigkeit weiterentwickelt worden wäre wie die Computer, dann wäre es heute so schnell, dass es binnen einer Sekunde die Strecke von der Erde bis zur Sonne und zurück zurücklegen könnte – 300 Millionen Kilometer. Das Auto würde mit tausendfacher Lichtgeschwindigkeit fahren"
Eine Entwicklung, die für unser menschliches Hirn nur schwer umsetzbar ist. Oder kann sich einer von Euch vorstellen, in einem Auto diese Sekunden-Reise zu unternehmen?

Doch leider entwickeln wir Menschen uns von unseren Charakteren und unserer Menschlichkeit statt vorwärts eher zurück. Wenn ich ein paar Jahrzehnte mehr nehme und mich an meine Jugend erinnere, so muss ich feststellen, dass sich Eigenschaften wie Loyalität, Freundschaft, Vertrauenswürdigkeit, Offenheit, Ehrlichkeit, Authentizität, Zuverlässigkeit, Glaubwürdigkeit (um nur einige zu nennen) kaum weiter entwickelt haben, sondern vielmehr immer weiter in die Gattung "aussterbende menschliche Charaktereigenschaften" driften.

Trotzdem gibt es sie noch - Menschen, die über diese Eigenschaften nicht nur verfügen, sondern sie auch zu leben wissen. Aber diese Menschen sind sehr schwer zu finden in einer Zeit, in der Gespräche oft nur im Vorübergehen "geführt" werden und in der viele - gerade zwischenmenschliche Angelegenheiten - nicht mehr im Gespräch geklärt werden, sondern in der virtuellen Welt des Internets. Es darf auch nicht außer acht gelassen werden, dass Menschen mit eigenem Profil es schon immer schwerer hatten als Menschen, die sich nach der sogenannten Mehrheit richten, ohne zu merken, dass sie sich von einer Minderheit manipulieren lassen.

Ich hänge nach wie vor dem Traum an - etwas anderes ist es kaum noch -, dass ich auf den ein oder anderen Menschen mit den genannten "aussterbenden menschlichen Charaktereigenschaften" treffe. Aber wie soll das möglich sein? Ich persönlich versuche es schon seit Jahren - leider mit nachlassenden Erfolgserlebnissen. Das liegt zu einem Teil bestimmt auch an mir, aber zum größten Teil an der menschlichen Gleichgültigkeit unserer ach so modernen Zeit.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen