Donnerstag, 19. September 2013

Höchstmöglicher Datenschutz und Sicherheit in der Email-Kommunikation


Nach den nicht enden wollenden - und auch werdenden - Enthüllungen von Edward Snowden habe ich mich nach einem Email-Anbieter umgesehen, der mir in meiner Email-Kommunikation ein sehr hohes Maß an Datenschutz und Sicherheit bietet. Dabei bin ich auf Posteo aufmerksam geworden, der mir nach meiner Überzeugung diesen Datenschutz und diese Sicherheit bieten kann.

Ein Posteo-Postfach kostet pro Monat einen Euro, ist werbefrei, bietet 2 GB Speicherplatz, verfügt über einen hocheffizienten Spam- und Virenfilter und bietet eine durchdachte Hilfeseite. Die Anmeldung erfolgt ohne die Angabe von persönlichen Daten. Wichtig auch: Die Posteo-Server stehen in Frankfurt am Main - unterliegen also der deutschen Gesetzgebung.

Als Alternative steht bei mir Startmail auf der Liste. Dieser Dienst befindet sich jedoch noch in der Entwicklungsphase und soll Anfang 2014 an den endgültigen Start gehen. Dieser Anbieter scheint mir wie Posteo ein sehr hohes Maß an Datenschutz und Sicherheit zu bieten.

Letztlich werde ich wohl bei Posteo bleiben: Einerseits wird mir ein sachlicher und überzeugender Vergleich zwischen diesen zwei Diensten nicht möglich sein, weil mir das Thema Verschlüsselung zu umfassend und schwierig ist. Andererseits möchte ich meinen Kontakten nach wenigen Monaten mit meiner neuen Posteo-Adresse nicht wieder eine neue (Standard)-Adresse zumuten.

Vielleicht mag der eine oder die andere sich angeregt fühlen, über den Wechsel zu einem Email-Anbieter nachzudenken, der ein hohes Maß an Sicherheit und Datenschutz in der Email-Kommunikation anbietet. Zumal finde ich es auch wichtig, dass das Thema "Datenschutz und Sicherheit" auf der öffentlichen Tagesordnung bleibt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen