Montag, 23. September 2013

Bundestagswahl 2013: Meine persönliche Einschätzung


Das amtliche Endergebnis der Bundestagwahlen 2013 steht zum augenblicklichen Zeitpunkt so gut wie fest:




Was bedeutet es für mich persönlich?

Als von Langzeitarbeitslosigkeit betroffener Mensch standen die Wahlversprechen und -forderungen zu Hartz IV an vorderster Stelle. Und da gab und gibt es für mich nur eine Partei, die diese Thematik ganze vorne in ihrem Programm hat und verhältnismäßig überzeugend vertritt - die Linke, der ich daher auch beide Stimmen gegeben habe. Auch mit Hilfe meiner Stimme ist sie immerhin drittstärkste Kraft im neuen Bundestag.

Das Ergebnis war für mich voraussagbar, wenn auch nicht unbedingt in dieser Zusammensetzung. Mit der Mehrheit der Macht für die CDU könnte sie jetzt ohne Weiteres Hartz IV auf Hartz V aufstocken. Sie könnte sich jetzt auch offen zu ihrer Unternehmer freundlichen und Arbeitnehmer und Arbeitslosen feindlichen Politik bekennen und sich dabei zynischerweise auch noch auf die Mehrheit der Wählerinnen und Wähler berufen.

Doch zurück zur Frage, was dieses Ergebnis für mich persönlich bedeutet? In kurzen und treffenden Worten: Gar nichts. Ich habe gelernt, mit wenig Geld klar zu kommen und werde es doch nie können.

Es macht mich traurig und niedergeschlagen, dass sich so viele Menschen für die Menschen verachtenden und zynischen Hartz-Gesetze und weiteren Sozialabbau entschieden haben. Ich hoffe nur, dass diese Menschen - soweit sie zu meinem Bekanntenkreis gehören - sich damit nicht auch gleichzeitig gegen mich entschieden haben.

Kommentare:

  1. Hallo Gerhard!

    Leider nur zu wahr, was Du da schreibst, mir geht es ähnlich. :-(

    Für mich gab es zwei Parteien zur Auswahl:

    Die Piraten und die Linke, alle anderen Parteien kamen (sogar mit Wahl-o-Mat!) gar nicht erst in Frage.

    Nun gut, die Linken sind drinnen, die Piraten nicht. Was das im Endeffekt bringen wird, davon lasse ich mich überraschen. Begeistert bin ich aber garantiert nicht von diesem Ergebnis, da meiner Meinung nach die widerwärtigste aller Parteien gewonnen hat.

    Grüße aus Augsburg

    Mike, TmoWizard

    AntwortenLöschen
  2. Meine Umfrage zur Bundestagswahl 2013 habe ich gestern beendet. Sie hat folgendes Ergebnis gebracht: 2 Stimmen für die CDU, 3 Stimmen für die SPD, 1 Stimme für die Linke und 1 Stimme für die Piraten.

    AntwortenLöschen
  3. Anmerkung von Nicky: Bedenke bitte, dass es die Sozialdemokraten waren, die "Hartz" einführten. Wo ist das sozial vertretbar?

    AntwortenLöschen