Mittwoch, 3. Oktober 2012

Lust am Lesen


Nachdem ich nun mit etwa vierzehn Tagen eine für mich verhältnismäßig lange Zeit hinter mir habe, in der ich keine bis wenig Lust zum Lesen hatte, hat es mich seit heute Nachmittag wieder gepackt. Seit etwa fünf Stunden befinde ich mich bei der Suche nach dem Inka-Gold (Auto Clive Cussler) mitten in den Abenteuern auf der Suche nach den Goldschätzen Südamerikas. Und wenn ich zwischendurch nicht essen, trinken und diesen Artikel schreiben würde, säße ich jetzt mit knurrendem Magen und durstig mit meinem Buch auf der Couch.

Ich kenne Menschen, die gar keine Lust am Lesen haben und es sogar "langweilig" finden - eine Einstellung, die ich nicht nachempfinden kann. Aber das muss und will ich auch nicht. Wir Menschen sind nun mal erfreulicherweise sehr vielfältig und jeder von uns hat seine Nachteile und seine Vorzüge. Wenn dem nicht so wäre, wäre unsere Menschheit sehr langweilig.

Meine erste leidenschaftliche Leseerfahrung waren in meiner Kindheit die ersten Romane von Karl May. Und ich habe damals den Namen des Begleiters von Kara Ben Nemsi sogar auswendig gelernt. Aus meiner Erinnerung heraus heißt er Hadschi Alef Omar Ben Hadschi Abul Abbas Ibn Hadschi Dawud al Gossara.

Und wie der geneigte Leser und die geneigte Leserin wissen, lese ich nicht nur sehr gerne, sondern ich schreibe auch sehr gerne.

1 Kommentar:

  1. Hi Gerhard!

    Inka-Gold? :-) Ein wirklich hervorragender Roman, den ich schon mehrmals gelesen habe!

    Und Karl May darf sowieso in keinem Bücherregal fehlen. Allerdings habe ich da noch nicht alle Bücher, da muß ich mich mal darum kümmern.

    Ach ja: Mein absoluter Liebling ist Thomas Lieven, der Agent wider Willen aus dem Roman "Es muß nicht immer Kaviar sein."

    Ich finde seine Abenteuer und die Kochrezepte einfach klasse und vor allem wesentlich besser, wie die beiden Filme. Die Serie ist allerdings gut, kann man sogar bei YouTube sehen!

    Bloggende Grüße aus TmoWizard's Castle zu Augsburg

    Mike, TmoWizard

    AntwortenLöschen