Donnerstag, 4. Oktober 2012

Hass und Vertrauen


Für manch einen ist es bestimmt eine verrückte und nicht nachvollziehbare Vorstellung, dass der Mensch, der einen am meisten hasst, zugleich der Mensch sein könnte und vielleicht auch noch ist, dem man voll und ganz vertrauen kann und möchte.

Genau das ist mein Erleben: Es gibt in meinem Leben einen Menschen, der mich sehr hasst oder gehasst hat. Und aus diesem Gefühl heraus hat er sich vollkommen von mir verabschiedet. Aber zugleich war und ist er bis heute der einzige Mensch, der über viele Jahre unverbrüchlich und loyal in Worten und Taten zu mir gehalten hat. Diese Freundschaft ist schon Jahre her. Aber bis heute habe ich leider keinen Menschen mehr gefunden, der bereit und fähig zu Loyalität in Worten und Taten.

Es gibt sie bestimmt noch - diese Menschen, die Loyalität zu leben wissen. Und dass ich keinen solchen Menschen mehr gefunden habe, hat gewiss viele Gründe. Aber ich habe aufgehört, über diese Gründe nachzudenken. Es ist eine für mich bedauerliche und traurige Tatsache, mit der ich mich abzufinden habe, wenn ich gefühlsmäßig und sozial nicht untergehen will.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen