Freitag, 14. September 2012

Warnhinweis


Bei jedem Spaziergang durchs Neandertal begehe ich immer wieder einen Weg, dessen Eigentümer meint, dieses über sein Grundstück gehende Stück sei sein Privatbesitz, über den er frei verfügen könne. Letztes Jahr hat er versucht, das durch Sperrung des Weges durchzusetzen. Glücklicherweise hat ihm die zuständige Behörde einen Strich durch seine Rechnung gemacht.

Jetzt hat er unter anderem einen Warnhinweis auf seinen Privatweg an beiden Wegenden aufgestellt mit der Zusatzwarnung Benutzung auf eigene Gefahr. Gut - dieser Hinweis steht auf vielen privaten Waldwegen. Doch erst heute ist mir in diesem Zusammenhang die Frage aufgegangen:

Warum steht dieser Warnhinweis nicht vor und in Arztpraxen? Denn der Besuch einer Arztpraxis mit verbundenem Arztbesuch kann weitaus gefährlicher sein als die Begehung eines Waldwegs. Im Wald kann man auf sich selbst aufpassen. Aber bei einem Arztbesuch liefert man sich dem Arzt aus. Und die Behandlung erfolgt trotz gegenteiliger Gerüchte nach wie vor "auf eigene Gefahr".

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen