Freitag, 28. September 2012

Kommentare von Spam schützen


In der letzten Zeit bekomme ich zunehmend Spam-Kommentare. Das sind unerwünschte Kommentare mit ausschließlich werbendem Inhalt. Um solche Kommentare einzudämmen oder gar ganz zu verhindern, habe ich eine Sicherheitsabfrage eingebaut. Nach dem Ergänzen dieser Abfrage kann der Kommentar abgeschickt werden. Das soll verhindern, dass Kommentare von Maschinen abgeschickt werden.

So sieht die Sicherheitsabfrage aus (mit einem Klick in das Bild wird es vergrößert dargestellt):

Bilder oder Fotos hochladen

Wenn die Abfrage nicht so deutlich zu lesen ist, können neue Wörter durch Anklicken des entsprechenden Icons (siehe roter Pfeil) angefordert werden. Nach dem Anklicken des Fragezeichens (siehe rotes Rechteck) erscheint ein Fenster mit näheren Informationen zu dieser Sicherheitsabfrage.

Ich bitte Euch für diese Maßnahme um Verständnis und hoffe, dass sie Euch nicht daran hindern wird, meine Artikel zu kommentieren.

Kommentare:

  1. Hallo Gerhard!

    Spam im Blog? Ja, das kenn ich leider zu genüge! Meistens sind es ja "nur" so 20 Stück am Tag, letztens hat das aber drastisch zugenommen. Ich hatte gestern satte 128 Spam-Kommentare, seltsamer Weise fast alle von Facebook! :-o

    Hier habe ich allerdings den Vorteil, daß mein Castle mit WordPress erstellt wurde und das Plugin Antispam Bee einen wirklich hervorragenden Dienst leistet.

    Captchas mag ich eigentlich nicht, die meisten sind einfach grauenhaft zu entziffern!

    Grüße aus Augsburg nach Solingen

    Mike, TmoWizard

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Mike,

    ich mag diese in der Regel unleserlichen Captchas auch so ganz und gar nicht. Auf Wunsch eines Lesers hatte ich sie seinerzeit deaktiviert. Auf Grund der im Artikel erwähnten Zunahme der Spam-Kommentare habe ich die Sicherheitsabfrage dann wieder aktiviert.

    Da ich von Google bei jedem neuen Kommentar eine Email erhalte, haben mich diese Spams einfach nur genervt. In Blogger selbst landen sie automatisch im Spam-Ordner.

    Leider weiß ich nicht, ob diese Sicherheitsabfrage meine Leser vom Kommentieren abhält oder ob es ihnen gleichgültig ist.

    Eine glückliche Lösung ist die Sicherheitsabfrage mit den Captchas bestimmt nicht.

    Lieben Gruß
    von Gerhard

    AntwortenLöschen