Freitag, 3. August 2012

Besucher meines Blogs


Am 2. August 2012 haben lediglich 2 (in Worten: zwei) Menschen mein Blog besucht. Das widerlegt die Empfehlung für "Anfänger", man bekomme hauptsächlich viele Besucher über möglichst viele Beiträge.

Wenn die Themen eines Blogs - wie es bei mir der Fall ist - jedoch nicht dem Mainstream entsprechen, bringen viele Beiträge auch nicht mehr Besucher.

Die meisten Menschen interessiert es nun mal nicht, was menschlich und gefühlsmäßig in anderen vorgeht. Themen, die nicht so direkt oder gar nicht ans eigene Fühlen und Denken gehen, sind da viel beliebter - so wichtig solche Themen auch immer sein mögen.

Mit meiner Art des Schreibens habe ich wohl - das kann ich nach fünf Jahren Pflege meines Blogs sagen - verhältnismäßiges Neuland betreten. Und ich lebe lieber mit wenigen Besuchern, die mein Blog lesen (davon gehe ich mal aus) als mit vielen Besuchern, die nach der zweiten Zeile wieder weg klicken.

Kommentare:

  1. Hallo Gerhard,
    es ist Urlaubszeit/Sommerzeit und ich merke auch,dass ich immer weniger am PC sitze.
    Das hat aber mit deinen Blogeinträgen nichts zu tun.
    Natürlich liegt es im Menschen selbst, erst mal seine Gefühle zu ordnen und sie in den Griff zu bekommen.
    Bücher, die inhaltlich sehr menschlisch und gefühlsmäßig sind, liebe ich besonders, da ich von anderen Menschen erfahre, wie sie leben,welche Erfahrungen sie gesammelt haben oder aber auch , wie sie lieben und leben.

    Zur Zeit sitze ich mit Gästen sehr lange -oft bis 22uhr/23Uhr und genieße die Sommerzeit auf der Terasse.

    AntwortenLöschen
  2. Hi Gerhard,

    möglichst viele Beiträge müßen nicht unbedingt auch viele Besucher bringen! Ich schreibe bei mir auch mal mehr und mal weniger Artikel, die Besucherzahl geht jedoch selten unter die 200-Marke. Was mich dabei oft wundert ist, daß oft ältere Artikel gelesen werde. Das hängt jedoch auch mit dem gewählten Thema zusammen, was ich auch bei den Kommentaren bemerke.

    Bei einigen mir eigentlich eher unwichtigen Themen habe ich wesentlich mehr Besucher und Kommentare wie bei Themen, die mir sehr wichtig erscheinen. Gerade die politischen Artikel sind meiner Meinung nach wesentlich wichtiger wie z. B. die für den Webmaster Friday, trotzdem habe ich gerade bei den letzteren mehr Besucher und Kommentare!

    Mein Castle ist zwar ein Mischblog mit verschiedenen Themen, allerdings sehe ich die Artikel über unsere ReGIERung als äußerst wichtig an.

    Du hast mit Blog etwas besonderes erschaffen, auf das du eigentlich stolz sein kannst. 5 Jahre sind eine lange Zeit, nicht viele schaffen das. Manche geben schon nach ein paar Wochen wieder auf, eben weil keine oder nur wenige Besucher kommen. Mein Castle war bis Ende 2010 ziemlich unbekannt, erst der Zusammenschluß aller 3 bzw. 4 Blogs, der Umzug zu meinem jetzigen Hoster und die Verbreitung über Twitter & Co. haben einen "kleinen" Durchbruch geschaffen, auch wenn das alles sehr zäh ging.

    Ich lese gerne hier mit... und zwar wirklich auf dem Blog selbst und nicht über den Feed! Du hast das Ding zu Recht "Gedankenbuch" genannt und genau diese Art zu schreiben finde ich super. Nicht jeder ist dazu in der Lage und ich bezweifle sehr stark, ob ich das so könnte. Du schreibst selten längere Artikel und schaffst es trotzdem, daß du den Nagel punktgenau auf den Kopf triffst. Mach bitte noch lange weiter so!

    Grüße aus TmoWizard's Castle zu Augsburg

    Mike, TmoWizard

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Mike,

    ich danke Dir für Deine anerkennenden und anspornenden Worte.

    Dass ich oft den Nagel punktgenau treffe, dieses Lob freut mich immer wieder, weil mir das zeigt, dass man auch mit wenigen Worten sehr viel ausdrücken kann. Da ich schon früh viel gelesen habe, macht es mir sehr viel Spaß, mit Sprache zu arbeiten und auch zu spielen. An manch einem meiner Begriffe wird das Google-Übersetzungsprogramm bestimmt zu knacken haben.

    Es stimmt tatsächlich, dass politische Themen sehr gefragt sind. Ich hatte mal eine Phase hier, da habe ich sehr intensiv politisch geschrieben. Und hatte wesentlich mehr Besucher. Aber meine politische Zeit ist so ziemlich vorbei. Jetzt ist mein persönlicher und zwischenmenschlicher Bereich mein Schwerpunkt.

    Lieben Gruß an Dich und unbekannterweise auch an Deine Heimatstadt Augsburg
    von Gerhard

    AntwortenLöschen