Freitag, 20. April 2012

Abschiede im Nebel


Eine seltsame und befremdliche Erfahrung mache ich seit Jahren immer wieder: Ich lerne eine Frau kennen, wir verstehen uns nicht nur gut, sondern sehr gut. Wir treffen uns häufiger, verbringen gemeinsam entspannte Stunden. Und an Gesprächsthemen fehlt es uns auch nicht. Oft sind wir sogar Seelenverwandte. Wir tauschen uns per Mail aus und wir telefonieren miteinander. Und auch die Telefongespräche verlaufen flüssig.

Und eines Tages - quasi wie aus heiterem Himmel - höre ich von den Frauen nichts mehr. Ich schreibe und erhalte keine Antwort. Ich hake nach und erhalte immer noch keine Antwort. Oder wir telefonieren und ich erhalte die Antwort Ich melde mich wieder. Aber bis heute habe ich von diesen Frauen nichts mehr gehört und ich habe sie auch nicht wieder gesehen.

Was sind das für Menschen? Haben sie mich belogen? In diesem Fall müsste meine verhältnismäßig gute Menschenkenntnis mir vollkommen verloren gegangen sein. Haben sie nicht den Mut, mir zu sagen, dass sie mit mir nichts mehr zu tun haben wollen? Sie brauchen es ja auch gar nicht zu begründen. Die Information würde mir schon genügen. Und sie brauchen es mir auch gar nicht persönlich oder telefonisch zu sagen - schreiben würde ja schon reichen.

Wenn man sich schon so nahe fühlt, so sollte man aus meiner Überzeugung heraus auch den Mut und die Verantwortung haben, sein Gegenüber nicht im Nebel zurück zu lassen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Jeder Kommentar ist mir wichtig. Darum danke ich Dir für Deinen Kommentar.