Mittwoch, 25. Januar 2012

Nächtliches Essen auf dem Herd


Vor etwas über einer Stunde stellte ich in meiner Wohnung einen sehr unangenehmen Geruch fest, den ich nicht einordnen konnte. Er kam vom Treppenhaus, denn dort war der Geruch sehr stark. Nach anfänglichem Zögern habe ich die Polizei verständigt. Die Beamten konnten diesen Geruch ebenfalls nicht zuordnen und haben daher die Feuerwehr angefordert.

Die Feuerwehr fand dann heraus, dass im Erdgeschoss die Mieter bereits schliefen, währenddessen ihr Essen immer noch auf dem eingeschalteten Herd stand. Da konnte ich den Geruch wieder zuordnen. Der Beamte versicherte mir, dass ich richtig gehandelt hätte.

Im Augenblick laufen noch die Geräte der Feuerwehr, die die betreffende Wohnung vom stärksten Geruch befreien sollen. Wenn der Geruch schon so unangenehm in meine Wohnung durch die geschlossene Wohnungstüre gedrungen ist, wie muss dann die entsprechende Wohnung wohl stinken.

Trotz der kühlen Nacht habe ich alle Fenster aufgerissen, aber ganz verschwunden ist Geruch immer noch nicht. Ich hoffe, ich werde ruhig schlafen können. Die Feuerwehr wird wohl in einigen Minuten wieder abrücken. Sie packen gerade zusammen.

Die Feuerwehr und die Polizei haben jetzt gerade noch mit mir gesprochen, mir bestätigt, dass ich richtig gehandelt habe und in künftig ruhig sofort Feuerwehr oder Polizei verständigen solle. Und sie haben mich nachdrücklich gebeten, in meiner Wohnung einen oder zwei Rauchmelder anzubringen.

Der Geruch wird noch einige Zeit im Haus hängen bleiben. Aber Hauptsache, es ist wieder alles in Ordnung.

1 Kommentar:

  1. Hast richtig gehandelt!!!!! Immer wieder schön, wenn es solche Nachbarn gibt, bin erst von dem schellen aufgewacht, da habe ich dann auch den Gestank bemerkt!
    LG
    Deine Nachbarin

    AntwortenLöschen