Dienstag, 30. August 2011

Steuerbetrug nunmehr gesetzlich zugelassen

Die verdi-news, der Infoservice für Aktive der Dienstleistungsgewerkschaft ver.di, setzt sich in seiner aktuellen Ausgabe vom 27. August 2011 mit dem Steuerabkommen zwischen der Bundesregierung und der Schweiz auseinander. Dieses Abkommen wird als "Ablasshandel für Steuersünder" und als "Staatlich legalisierte Geldwäsche" gebrandmarkt. Ausdrücklich wird darauf hingewiesen, dass dieses Abkommen Steuerbetrügern genügend Zeit und "Schlupflöcher" lässt, "das Geld in andere Oasen zu verschieben".

Der vollständige Bericht und der vollständige Kommentar können an dieser Stelle nachgelesen werden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen