Mittwoch, 24. August 2011

Jammern auf hohem Niveau

Es wird immer wieder behauptet, dass die Deutschen auf sehr hohem Niveau jammern. Her wird unzulässig verallgemeinert und Äpfel mit Birnen verglichen.

Wenn ein Hartz IV-Betroffener oder ein verarmter Rentner über seine Armut jammert, so beklagt er sich mit vollem Recht, weil ihm so viel genommen wird, dass es für ihn die Regel ist, am Existenzminimum leben zu müssen.

Wenn aber ein Vermögender jammert, so ist das schlichtweg verlogen und hinterhältig, weil sich vermögende Menschen Dinge leisten können, von denen ein armer Mensch nur träumen und ihnen hinter her weinen kann: teuren Urlaub oder sogar mehrere Urlaube im Jahr, ein nicht gerade Billig-Auto, Kultur und Essen-gehen.

Wenn ich mir das alles leisten könnte, würde ich nicht jammern, sondern mich riesig darüber freuen, am sozialen und zwischenmenschlichen Leben teilhaben zu können und zu dürfen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen