Mittwoch, 27. April 2011

Mitgefühl


Heute habe ich ein japanisches Sprichwort gelesen, das mir gut gefällt:

Wo Menschen trauern, trauere mit.
Wo Menschen sich freuen, freue dich mit.

Die zweite Zeile ist ja noch verhältnismäßig leicht umzusetzen. Doch die erste Zeile erfordert die unmittelbare eigene Erfahrung von Trauer und die Bereitschaft und die Fähigkeit, sich in andere Menschen hinein versetzen zu wollen und zu können. Wer nie intensiv und authentisch getrauert hat, dem fehlt die Fähigkeit des Mit-Trauerns. Dennoch ist es auch dann möglich, seinem Gegenüber sein Mitgefühl zu zeigen. Bei dem Sprichwort geht es meines Erachtens auch nicht nur um Trauern, sondern um die breite und vielfältige Palette der Gefühle. Auch wenn man einem trauernden Menschen nicht sein Mit-Trauern zeigen kann, so ist es doch möglich, ihm sein Mit-Fühlen zu zeigen. Und wenn ich mich nicht imstande fühle, die aktuellen Gefühle meines Gegenübers mit irgend einer Ausdrucksweise von Gefühl rüber zu bringen, so kann ich ihm immer noch sagen, dass ich es gerne tun würde, aber nicht weiß, wie ich ihm helfen kann und ihn fragen, wie ich ihm helfen kann. Das ist meines Erachtens allemal besser als irgendwelche standardisierten und wenig sagenden Sprüche los zu werden.

Es gibt Situationen, in denen es nicht möglich ist, sich gefühlsmäßig in andere Menschen hinein zu versetzen, weil man seine/ihre Situation nie selbst erlebt hat. Aber dann ist es immer noch möglich zu versuchen, sich kopfmäßig damit zu beschäftigen, sofern das entsprechende Interesse an seinem Gegenüber authentisch vorhanden ist und gelebt werden will. So erwarte ich von keinem Menschen gefühlsmäßiges Verständnis für meine Arbeitslosigkeit, der noch nie mit dauerhafter Arbeitslosigkeit konfrontiert war bzw. ist. Doch gibt es auch hier - wie bei Trauer und anderen unangenehmen Gefühlen - vielfältige Möglichkeiten des Mitgefühls. Gefühle sind auch gelebtes Handeln.

Diese Worte sind Gedanken auf Grund meiner eigenen, oft bitteren, Erfahrungen. Und ich selbst bin keineswegs immer imstande, meine eigenen Wünsche gegenüber meinen Mitmenschen immer einfühlsam zu leben. Doch ich kann mit Fug und Recht versichern, dass ich immer auf dem Weg nach vorne bin.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen