Sonntag, 17. April 2011

Die lachende Sonne


Endlich schaue ich mit dem ersten Augenaufschlag nicht mehr auf ein zugeschneites Fenster oder in einen verregneten oder verhangenen Himmel, sondern mir scheint schon ziemlich früh die Sonne ins Gesicht als wolle sie mir sagen: "Hallo-hallo, es ist Zeit, dich aus den Federn zu erheben. Ich bin nämlich auch schon auf den Beinen." Da macht mir das Aufstehen doch fast schon Spaß mit der Aussicht auf einen sonnigen, warmen und trockenen Tag. Und die Regentage dazwischen habe ich für dieses Jahr einfach mal mir-nichts-dir-nichts abgeschafft.

Und so habe ich mich heute mal auf den Weg gemacht und mir angesehen und fotografisch fest gehalten, wie die Natur den Frühling begrüßt. Für diese Anregung danke ich Marina (Wie, ihr kennt Marina nicht? Kann ich ja so ganz und gar nicht verstehen.) Die Bilder zeigen die Vielfalt der Blüten in der Blumenwelt in Formen und Farben. Ich musste diese Motive schon gezielt suchen und habe dabei gemerkt, dass auch ich oft an den großen und kleinen Schönheiten in meiner Umgebung achtlos vorbei gehe.








Alle Bilder anzeigen

1 Kommentar:

  1. Großes Lob für deine wunderschönen Frühlingsfotos.
    Vor allen Dingen, wenn man weiß, dass dass das Fotografieren Neuland für dich ist.
    Habe sie mit Genuss betrachtet und freue mich, dass du Gefallen daran findest
    und offensichtlich auch das richtige Fotoauge hast.
    Mach weiter so und lass dich nicht unterkriegen - die Welt hat viele Schönheiten zu bieten.
    Man muss nur bereit sein sie entdecken zu wollen.
    Bin gespannt auf die nächste Serie.
    Wenn du Tipps und Anregungen brauchst melde dich.
    Herzliche Grüße Marina

    AntwortenLöschen