Dienstag, 29. März 2011

Fukushima: Lässt Tepco Arbeiter vorsätzlich verstrahlen?

Den hier genannten Hinweis habe ich heute im Grunde genommen irgendwo nebenbei gehört. Ich finde ihn aber wertvoll genug, darauf hin zu weisen, weil er die Menschenverachtung des japanischen AKW-Betreibers Tepco und der japanischen Regierung zeigt:

Japan ist und bezeichnet sich selbst als hoch technisiertes Land. Roboter haben in der Industrie (nicht nur in Japan) längst viele Produktionsabläufe übernommen – Produktionsabläufe, die sowohl menschliche Arbeit erleichtern wie auch bis heute Millionen von Arbeitsplätzen vernichtet haben und auch in Zukunft vernichten werden. Ein zerstörter Roboter ist die eine Seite, zerstörte, verstrahlte Menschen sind eine andere Seite.

Darum möchte ich hier die Frage stellen und überlasse jedem das eigene Nachdenken und die eigenen Schlussfolgerungen:

Warum lässt Tepco Menschen – ich behaupte vorsätzlich – verstrahlen statt Roboter in Fukushima einzusetzen?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen