Sonntag, 18. Juli 2010

Sinkende Regelaltersrente


Laut meiner aktuellen Renteninformation ist meine Regelaltersrente in den letzten vier Jahren um 20 Prozent auf monatlich 634 Euro gesunken. Wenn ich das mal auf den 01.05.2016 - dem Beginn meiner Regelaltersrente - hoch rechne, blieben mir wohl noch etwa 500 Euro Regelaltersrente zum Leben übrig. Daran ändert aus meiner Sicht auch nichts der Hinweis in der Renteninformation "Deshalb haben wir - ohne Berücksichtigung des Kaufkraftverlustes - eine mögliche Variante für Sie gerechnet. Beträgt der jährliche Anpassungssatz 1 Prozent, so ergäbe sich eine monatliche Rente von etwa 660 Euro." Im letzten Jahr 2009 betrug diese Variante noch etwa 880 Euro - eine Verschlechterung von drei Prozent in einem Jahr. Und wenn man dann noch berücksichtigt, dass für die Bezieher von Hartz IV ab 01.01.2011 keine Rentenversicherungsbeiträge mehr gezahlt werden sollen, so sind die oben angenommenen etwa 500 Euro monatliche Regelaltersrente schon sehr nah an der Wirklichkeit.

Im Vergleich dazu: Zur Zeit erhalte ich monatlich 682,00 Euro Arbeitslosengeld II (Miete + Regelsatz).

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen