Donnerstag, 11. März 2010

Würdevolles Leben


Was ist wichtiger und bedeutender für ein Leben in Würde?

Eine Arbeitsstelle - selbst wenn sie nicht befriedigt und nur ein Niedriglohn bezahlt wird?
Einen wirklichen Freund oder einige wirkliche Freunde, auf deren Loyalität man sich beständig verlassen und vertrauen darf?

Wer beides miteinander verbinden kann - authentische, verlässliche Freunde und einen zufrieden stellenden Beruf mit einem angemessenen Lohn -, gehört meines Erachtens zu einer Minderheit von Menschen, die hoffentlich wissen, über welch großen Schätze sie verfügen.

"Nur" eine Arbeitsstelle - man mag zwar in einen sozialen Zusammenhang eingebunden sein und einigermaßen verdienen. Aber echte Freunde werden dadurch nicht ersetzt.

"Nur" Freunde - das mag zwar ein sehr gutes Gefühl sein; doch benötigt man auch andere soziale Gruppen. Aber Geld für gemeinsame Unternehmungen gibt es davon auch nicht.

Eine fehlende finanzielle Grundlage kann sowohl Freundschaften auflösen (dann allerdings waren es keine wirklichen Freunde) wie auch Gemeinsamkeiten seltener werden lassen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen