Donnerstag, 21. Mai 2009

Gibt es einen Gott?


Ich glaube zwar nicht an den einen Gott, den die offizielle (katholische) Kirche gerne in den Himmel lobt. Doch wenn ich mir so Manches in dieser Welt, in unserer Natur anschaue, dann komme ich schon zu der Frage Wer hat das Alles geschaffen?

Allein schon so eine einfache Frage wie Wer war zuerst da - die Henne oder das Ei? klingt so banal und hat doch sehr viel Hintergrund, geht es doch um die Frage, womit die Welt begonnen hat und was war davor?

Für mich immer wieder begeisternd ist die Tatsache, dass aus der Vereinigung von Samenzelle und Ei, die wir mit bloßem Auge gar nicht sehen können, so viele Milliarden von unterschiedlichsten Menschen entstehen.

Die starke Kraft der Sonne, die scheinbar grenzenlos zu sein scheint - jedenfalls für uns Erdenwinzlinge - und die Erde und uns Menschen immer wieder wärmt und unsere Jahreszeiten wesentlich gestaltet. Woher kommt sie? Wie ist sie entstanden?

Es gibt riesige Fabriken jeglicher Art, die nichts Anderes sind als eine Kopie des menschlichen Körpers. Es ist für mich unvorstellbar, wie so viel Wissen, so viel Chemie, so viel Physik und so viel Biologie in unsere "kleinen" Körper passen. Ähnliches gilt für unsere Lebensgefährten die Tiere. Und die Pflanzen müssen in diesem Zusammenhang ebenfalls genannt werden.

Der populärwissenschaftliche Schriftsteller Hoimar von Ditfurth hat in einem seiner Bücher sinngemäß gesagt: Ich habe ein großes Wissen um die Zusammenhänge in der Natur und der Welt. Und dennoch bleibt mir so manches Mal nur das Staunen übrig, weil es auch für mich Unfassbares gibt, dass ich nur bewundern und mit Hochachtung betrachten kann.

Wenn ich auch hier wieder fordere, dass wir sehr viel sorgsamer als bisher mit unserer Welt umgehen müssen, so sage ich damit letztendlich, dass wir Menschen noch sehr viel sorgsamer als bisher mit uns selbst umgehen und das Natürliche in uns bewahren, pflegen und schützen müssen. Wie können wir in unserer Welt zu Hause sein, wenn wir in uns selbst nicht zu Hause sind?

Um meine Gedanken mit der Überschrift und dem einleitenden Absatz abzuschließen, stelle ich hier die Frage in den Raum: Wenn es denn wirklich Gott gibt, wer hat ihn erschaffen?

1 Kommentar:

  1. As ich die Überschrift las, dachte ich es geht darum ob es den "einen wahren Gott" gibt, aber mit Beruhigung stelle ich fest es geht um Deinen. ;)
    Somit bleibt mir nichts anderes übrig als Epikur zu zitieren:
    Mach Dir deine eigenen Götter, und unterlasse es, dich mit einer schnöden Religion zu beflecken.
    Schönen RestSONNtag wünsche ich..

    AntwortenLöschen