Donnerstag, 19. März 2009

Gespür für "kleine" Freuden


Hin und wieder ertappe ich mich dabei, eine unangenehme Erfahrung über zu bewerten und eine angenehme Erfahrung unter zu bewerten. So auch bei meinem folgenden Erlebnis:

Eine gehbehinderte Frau mit einem Rolli (Gehhilfe) will in den Bus einsteigen, doch der Fahrer senkt den Bus nicht ab. Ich helfe der Frau in den Bus und sie bedankt sich mit einem freudigen Lächeln und einem Dankeschön. An der Endhaltestelle senkt der Fahrer den Bus erneut nicht ab und ich helfe der Frau beim Aussteigen. Und wieder bedankt sich die Frau bei mir mit einem Dankeschön und einem freudigen und strahlenden Lächeln.

Die nächsten Minuten ärgere ich mich über den unfreundlichen Busfahrer, bis dass ich mir sage Hoppla - ärgere dich doch nicht über den Busfahrer, sondern freue dich über die dankbar strahlende Frau. Und das habe ich dann auch getan und mich noch einige Stunden über diese dankbare Frau gefreut.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen