Mittwoch, 4. Februar 2009

Rückkehrer-Trauma


Den Begriff "Rückkehrer-Trauma" habe ich vor ein paar Tagen zum ersten Mal gehört. Dabei geht es um Soldaten, die aus einem Krieg zurückkehren, seelisch schwer geschädigt sind und der professionellen Hilfe bedürfen und diese auch angeboten bekommen. Warum so viel Aufwand um einen "Kollateralschaden", der nach meinem Dafürhalten unter den Begriff Berufsrisiko fällt?

Es ist das Berufsrisiko eines jeden Hartz-IV-Betroffenen, dass er durchaus seine Wohnung und Bekannte verlieren kann. Dass er vom gesellschaftlichen Leben ausgeschlossen wird, wird genau so vorsätzlich in Kauf genommen wie die Tatsache, dass ein Soldat im Kriegseinsatz sterben kann.
Es ist das Berufsrisiko eines jeden Arbeitnehmers, dass er sich von Heute auf Morgen auf der Straße wiederfinden kann und ein Jahr später im Konjunkturprogramm Hartz IV landet.
Es ist das Berufsrisiko eines jeden Berufskraftfahrers, dass er bei einem (auch unverschuldeten) Unfall schwer verletzt oder sogar getötet werden kann.
Es ist das Berufsrisiko eines jeden Bauarbeiters, dass er in Ausübung seines Berufs verletzt werden oder gar tödlich verunglücken kann.
Es ist das Berufsrisiko einer jeden Krankenschwester, eines jeden Krankenpflegers, einer jeden Altenpflegerin und eines jeden Altenpflegers, dass sie bei dieser wirklich verantwortungsvollen Tätigkeit seelisch, körperlich und geistig vor die Hunde gehen können, weil dort gespart wird, was Banken(managern) dann in den Rachen geschaufelt wird.

Ein Soldat, der an sich den Anspruch stellt, ein "Staatsbürger in Uniform" zu sein, muss sich einfach darüber im Klaren sein, dass er im Kriegseinsatz unschuldige Menschen ermorden muss und auch das selbst zu verantwortende Wagnis eingeht, im Krieg ermordet zu werden. Im Krieg wird nicht getötet, in einem solchen "Einsatz" wird gemordet, weil es Vorsatz ist.
Ein Soldat, der nicht weiß, dass er nicht fürs Vaterland oder eine "gerechte" Sache in den Krieg geschickt wird, sondern als Werkzeug von mächtigen Wirtschafts- und Politikmanagern, ist schlichtweg dumm.

Rückkehrer-Trauma?!? Es gibt Traumata (seelische Verletzungen), die weitaus schlimmer sind!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen