Donnerstag, 29. Januar 2009

Antwort von ver.di


Ich habe diesen Vorschlag nochmals meiner Gewerkschaft geschickt mit der Bitte zu prüfen, inwiefern eine solche gemeinsame Aktion umzusetzen sei. Heute bekam ich die Stellungnahme meines zuständigen ver.di-Bezirks, die ich hier in vollem Wortlaut zitieren möchte:

"Hallo Herr Hallstein,
ich habe Ihren Vorschlag zwischenzeitlich mit meinen aktiven KollegInnen in der Agentur für Arbeit in Solingen diskutiert. Die Resonanz ist allerdings so, dass eingeschätzt wird, dass an einer derartigen Veranstaltung kein Beschäftigter der Agentur teilnehmen wird. Als Beschäftigter eines öffentlichen Arbeitgebers würde sich niemand in der Öffentlichkeit kritisch zu seinem Arbeitgeber äußern.
Mit kollegialem Gruß"

Die Angst der Beschäftigten spricht für sich!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen