Montag, 3. November 2008

Bahn täuscht Kunden


Bei meiner heutigen Bahnfahrt hat mich die Bahn überrascht - mit einer Kundenbefragung. Ich habe höflich abgelehnt, weil ich mich nur ungern für dumm verkaufen lasse.

Wenn die Bahn ernsthaftes Interesse an zufriedenen Kunden hätte, hätte sie ihr Ohr stets am Kunden und würde ihn ernst nehmen. Es gibt bestimmt viele Bahnbeschäftigte, die umsetzbare Vorschläge für Kundennähe haben, sie aber nicht weiter nach oben geben, weil sie sich - das nehme ich hier mal an - von Bahnvorstand, Bahnmanagern und Vorgesetzten genauso wenig ernst genommen fühlen wie die Kunden.

Durch solche Kundenbefragungen fühle ich mich verhöhnt, weil die Bahn schon seit Jahren kein ernsthaftes Interesse an Kundennähe hat - Stichworte: Zugverspätungen, Zugausfälle, Fahrlässigkeit bei der Technik, Preiserhöhungen nach Gehaltserhöhungen -, sondern es ihr einziges und Hauptanliegen ist, die Bahn auf Kosten ihrer Kunden zum höchstmöglichen eigenen Gewinn zu verschachern.

Der Kunde bleibt auch bei diesem Unternehmen nur Mittel zum eigenen Nutzen und Gewinn.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen