Freitag, 11. Juli 2008

Fragen zum Nachdenken


Das harte Urteil gegen die U-Bahn-Schläger begrüße ich uneingeschränkt. Doch beinhaltet die Medienfreude über dieses Urteil auch sehr viel Heuchelei.

Bedauerlicherweise leben wir in einem Rechtssystem, das körperliche Gewalt und Gewalt gegen Sachen drastisch bestraft, doch wirtschaftliche Gewalt, soziale Gewalt, seelische Gewalt und psychosoziale Gewalt schützt und somit straffrei lässt.

Dazu einige Belege:
  • Wer bestraft die Verursacher der Hartz-Gesetze und die Mitglieder der Hartz-Kommission, die vorsätzlich Millionen Menschen in die Armut treiben?
  • Wer bestraft die hoch bezahlten Manager, die "ihre" Mitarbeiter auf die Straße werfen, dafür aus dem Firmenvermögen Millionen kassieren und deren lächerliche Strafen von Versicherungen bezahlt werden?
  • Wer bestraft die Politiker und die hinter ihnen stehenden Wirtschaftsführer, die Abiturienten in Zentralabiturs zwingen, die so schlecht organisiert sind, dass jeder Schüler für solch eine "Klassenarbeit" eine glatte Sechs bekommen würde? Der Zentralismus der DDR wurde hier immer verteufelt, jetzt wird er von Oben verordnet, weil auch die westlichen Unternehmensführer keine selbständigen Mitarbeiter wollen, sondern gehorsame Arbeitssklaven.
  • Wer bestraft die Arbeitsmarktpolitiker, die immer mehr Menschen in den Niedriglohnsektor drängen, weil sie die Steuern lieber für die Unternehmer zugunsten deren Gewinnmaximierung verwenden statt zur Existenzsicherung "ihrer" Wähler?
  • Wer bestraft die brutalen Schläger im weißen Kragen?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen