Dienstag, 12. Februar 2008

"Lichterwege" in Wuppertal

Heute Abend zwischen 18 und 20 Uhr wurden im Wuppertaler Stadtteil Ostersbaum wieder die "Lichterwege" veranstaltet. Die Bewohner des Viertels hatten die 16 Treppen ihres Viertels mit 3.000 farbigen, selbst hergestellten Lichtern erleuchtet.

Auf allen Treppen sangen internationale Chöre und spielten Musiker, die die vielen hundert Besucherinnen und Besucher mit ihrer Musik erfreuten. Untermalt und stimmungsmäßig hervorgehoben wurden die Darbietungen durch die vielen farbigen Lichter. In einem Park begeisterten zudem Schüler durch einen herrlichen Feuerzauber.

Ein Finale aller Chöre und ein Abschlussfeuerwerk "vom Allerfeinsten" auf dem zentralen Platz des Viertels – dem Platz der Republik – beschlossen dieses Fest auf eindrucksvolle Weise.

Zum Gelingen dieses Festes haben 28 Einrichtungen des Stadtteils Ostersbaum beigetragen – Kindergärten, Schulen, kirchliche Einrichtungen, das Nachbarschaftsheim Wuppertal e.V., die Geschichtswerkstatt Ostersbaum und viele andere Menschen aus dem Viertel.

Ich freue mich schon heute auf die "Lichterwege" im kommenden Jahr.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen