Mittwoch, 7. November 2007

700 Euro mehr Arbeitslosengeld 2

Endlich mal eine sehr erfreuliche Nachricht für alle Hartz IV-Betroffenen! Das Arbeitslosengeld 2 wird bald um 700 Euro monatlich aufgestockt. Die Abgeordneten der Großen Koalition konnten sich nach langen und intensiven Beratungen gegenseitig davon überzeugen, dass ein Mensch mit 347 Euro weder leben noch überleben kann. Vermutlich haben die weiblichen Abgeordneten ihre männlichen Mitstreiter im Kampf für noch mehr soziale und menschliche Gerechtigkeit zu diesem Schritt überzeugen können. Da sage mal einer, die Abgeordneten seien nicht lern- und handlungsfähig. Damit ist auch gleichzeitig von höchster politischer Ebene anerkannt, dass die Bezieher von Arbeitslosengeld 2 unschuldig an ihrer Lage sind.

Hoppla – was lese ich denn da gerade in meinen Unterlagen? Nicht das Arbeitslosengeld 2 wird um 700 Euro erhöht, sondern die Diäten der Abgeordneten werden um diesen Betrag erhöht. Das ist eine Erhöhung von 10 %, dieselbe Erhöhung würde für einen Hartz IV-Betroffenen gerade mal 34,70 Euro ausmachen. Das sind gerade mal 5 % von dem, was für einen Abgeordneten 10 % seiner Bezüge sind.

Aber irgendwie finde ich das gar nicht so schlimm. Wenn ich nur daran denke, wie die Abgeordneten von einer Sitzung zur nächsten hecheln und um jeden nur möglichen Beratervertrag buhlen, geht es mir doch verdammt gut – drei Urlaube im Jahr (davon einer in Übersee), einen tollen Mittelklassewagen, zwei nicht angezeigte und nicht genehmigte Beraterverträge (vor dem Gesetz sind ja bekanntlich Abgeordnete und Arbeitslose gleich) und so einige andere Annehmlichkeiten.

In meiner Jugend wollte ich nicht Lokführer werden, sondern immer Abgeordneter. Mir fällt ein ganzer Steinbruch vom Herzen, dass mir das Christkind diesen Wunsch nicht erfüllt hat.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen