Freitag, 12. Oktober 2007

Nachdenkenswerte Sprüche

Und wenn Du denkst, es geht nicht mehr,
kommt von irgendwo ein Lichtlein her.

Wer keinen Mut zum Träumen hat,
hat keine Kraft zum Leben.

Wer wagt es, sich den großen Zügen entgegen zu stellen?
Es sind die kleinen Gänseblümchen zwischen den Eisenbahnschwellen.

Wenn wir nicht an uns selbst glauben,
können wir nicht erwarten, dass andere es tun.

Versuche nicht, die Vergangenheit rückgängig zu machen,
denn verschüttetes Wasser ist schwer zu sammeln.

Was logisch ist, braucht noch lange nicht richtig zu sein.

Die Angst ist die andere Hälfte von Mut.

Man kann das Pferd zur Tränke reiten,
aber nicht zum Trinken zwingen.

Was nicht benutzt wird, geht zugrunde,
so auch der Verstand.

Bei gleicher Umgebung lebt doch jeder in einer anderen Welt.

Utopische Träume sind oft nur vorzeitige Wahrheiten.

Man soll die Welt nicht belachen, nicht beweinen,
sondern begreifen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen