Montag, 8. Oktober 2007

Gewaltfreier Gedankenaustausch

Ist Gedankenaustausch, sind Gespräche nicht immer gewaltfrei? – so werden sich wohl jetzt manch eine Leserin und manch ein Leser fragen. Frei von körperlicher Gewalt ja, aber nicht immer frei von geistiger und seelischer Gewalt:

Wenn wir unser Gegenüber nicht ausreden lassen, nehmen wir ihn nicht ernst und missachten seine/ihre Persönlichkeit.

Wenn wir nicht zuhören können oder wollen, könnten wir auch mit einer Wand reden.

Wenn wir nicht zuhören, können wir unser Gegenüber nicht verstehen und mithin auch nicht gezielt nach- und hinterfragen.

Wenn wir unserem Gegenüber dauernd ins Wort fallen, wollen wir im Grunde nichts von ihm wissen.

Wenn wir versuchen, unser Gegenüber zu überreden anstatt zu überzeugen, fehlen uns vermutlich die entsprechenden Argumente oder wir sind von uns selbst nicht überzeugt.

Wenn wir unserem Gegenüber hohle Phrasen, Allgemeinplätze oder unüberlegt übernommene "Argumente" geben, verhöhnen wir ihn/sie.

Wir sollten aufmerksamer, umsichtiger und einfühlsamer miteinander reden und umgehen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen