Dienstag, 4. September 2007

Mein letzter Weisheitszahn

Das hätte ich mir vor einigen Tagen nicht vorstellen können, dass mir mit 56 Jahren mein letzter Weisheitszahn von jetzt auf gleich gezogen wird. Und dabei wusste ich gar nicht, dass ich noch einen habe.

Das Schlimmste war für mich wie üblich die Betäubung. Der Weisheitszahn selber war dann in wenigen Minuten entfernt. Aber dann – der Kiefer hatte was mitbekommen und ich glaube auch die Verbindung zur Nase und was von zu wenig Zahnfleisch habe ich auch gehört.

Jetzt – neun Stunden später – fühle ich mich noch müde und gerädert, das Kauen auf der anderen Seite schmerzt an der Operationsstelle und im Grunde möchte ich jetzt so richtig was essen. Na ja, ich denke, ab Morgen wird es dann besser. Wunden heilen bei mir ohnehin ziemlich schnell. Und meine Parodontose-Behandlungen waren auch immer nach wenigen Tagen "Schnee von Gestern".

Muss man ohne Weisheitszähne eigentlich dumm sterben [keep smiling³]?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen